Lindenthaler Portraits - Dr. Martin Schoser

Für die zweiten „Lindenthaler Portraits“ in diesem Jahr konnte ich Herrn Dr. Martin Schoser, Lindenthaler Stadtverordneter (CDU-Ratsfraktion), gewinnen. Meinen herzlichen Dank dafür!

Zur Person

Dr. Martin Schoser, 1962 in Köln geboren, ist verheiratet und hat sechs Kinder. Sein Abitur hat er am Apostelgymnasium Köln gemacht und Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth und Köln studiert (Dipl.-Kfm.). Anschließend folgte eine Promotion an der Universität zu Köln. Er ist Landesgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für Katholische Erwachsenen- und Familienbildung in Nordrhein-Westfalen e.V. und seit 1999 Mitglied des Rates der Stadt Köln. Außerdem ist er Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Lindenthal. Schoser engagiert sich unter anderem als Vorstandsmitglied des Fördervereins Lindenthaler Tierpark e.V. sowie als Mitglied des SC Borussia Lindenthal-Hohenlind e.V., der KKG Alt-Lindenthal und im Ring Lindenthaler Geschäftsleute.

1. Welche Aufgaben und Tätigkeiten haben Sie als „Mitglied des Rates der Stadt Köln“?

Als Lindenthaler Stadtverordneter organisiere ich regelmäßig Bürgerstammtische, um mit den Bürger*innen über ihre Anliegen im Veedel zu sprechen. Zu meinen Aufgaben gehören die regelmäßigen Fraktions- und Ratssitzungen, in denen wir auch über wichtige Themen in Lindenthal sprechen. Darüber hinaus bin ich Vorsitzender des Bauausschusses und des Betriebsausschusses Gebäudewirtschaft sowie Mitglied im Sportausschuss und im Wirtschaftsausschuss. Als Mitglied der Landschaftsversammlung Rheinland beschäftige ich mich besonders mit Themen wie Jugendhilfe, Umwelt, Kliniken, Förderschulen und Bauen.

2. Was schätzen Sie besonders an Lindenthal?

An Lindenthal schätze ich viel, besonders den Lindenthaler Tierpark, die Grünanlagen und das tolle Angebot der Lindenthaler Geschäftsleute.

3. Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Genießen der Natur im Stadtwald, Spazieren gehen im Grüngürtel, Radfahren, Gartenarbeit, Zeit mit der Familie, Nutzung verschiedener Medien für aktuelle Nachrichten.

4. Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

`Wenn du es eilig hast, gehe langsam` von Lothar Seiwert und `111 Kölner Fußballorte, die man gesehen haben muss` von Olaf Jansen.

5. Was gefällt Ihnen in Lindenthal gar nicht?

Ich bin in Lindenthal gerne mit dem Fahrrad unterwegs, aber es gibt noch Lücken bei den Fahrradwegen, z.B. auf einem Abschnitt auf der Kerpener Straße, die wir noch schließen sollten.

6. Gibt es eine Persönlichkeit/Institution die Sie inspiriert?

Der frühere Oberbürgermeister Konrad Adenauer mit seinem breiten Engagement für die Stadt Köln inspiriert mich immer wieder.

7. Haben Sie einen Lieblingsplatz in Lindenthal?

Viele Stellen in Lindenthal sind sehr schön. Als Lieblingsplatz würde ich am ehesten den Karl-Schwering-Platz mit seinen vielfältigen Möglichkeiten, wie z.B. dem neuen Lindenthaler Winterdorf, bezeichnen.